Haltung

Materialität und Konstruktion, Bauplatz und Region, Klima und allen voran der Nutzer nehmen bei der Planung meiner Projekte eine zentrale Rolle ein.

Ich bevorzuge natürliche Baustoffe wie Holz, Ziegel, Lehm und Naturstein, da sich diese in baubiologischer Hinsicht bewehrt haben. Darüber hinaus betrachte ich es als klug und elegant mit Stoffen zu arbeiten, die problemlos wieder in den Kreislauf der Natur zurückgeführt werden können.

Regionale Baustile haben sich über einen langen Zeitraum entwickelt um den jeweiligen klimatischen Anforderungen gerecht zu werden. Auch wenn wir heute neue technische Lösungen haben gibt es immer noch Elemente des regionalen Bauens, wie beispielsweise das Steildach, deren Verwendung sinnvoll ist.

Gute Gebäudeplanung ermöglicht die weitgehende Reduzierung von technischer Gebäudeausrüstung. Technik ist teuer, reparaturanfällig und verbraucht Energie. Ich versuche den Einsatz von Gebäudetechnik so weit wie möglich zu reduzieren. Im Vordergrund stehen Simulationsmodelle von Lüftung und Heizung um diese minimieren zu können.

Ich betrachte konstruktive und tragwerksplanerische Anforderungen als Chance zur Formfindung. Sie können, wie in der Natur, zu harmonischen Formen führen.

Weiterführendes »